leserbriefe

Fragen an den Mond

Margret W. per Email: Ihr Artikel über Zellulitis-Entstehung irritiert mich etwas. Schuld daran sind tierisches Eiweiß und alle Milchprodukte! Für den Knochenaufbau und Knochenerhalt hört man immer wieder, auch von Seiten der Ärzte, wie wichtig die Zufuhr von Milchprodukten ist. Als Laie bin ich jetzt damit aber wirklich überfordert, beziehungsweise was und wem soll man jetzt vertrauen?

Johanna: Anfangs konnten wir bei uns auf dem Hof nur der eigenen Beobachtung vertrauen, weil Kinder ja mit Erwachsenen nur wenig sprechen durften. Früher war Milchtrinken jedenfalls absolut unüblich, weil man sonst keine Kraft zum Arbeiten hatte. Nur durch persönliche Beobachtung haben wir die Gültigkeit dieser Zusammenhänge begriffen. Erst später dann haben wir auch die Begründungen und Zusammenhänge nachlesen können. Sie sind nicht schwer zu beschreiben: Die Frage ist, warum es keinen Knochenschwund gibt, wo keine Kuhmilch getrunken wird - nämlich bei Völkern, die sich fast ausschließlich vegetarisch ernähren? Warum hat im Tierreich jenes Tier die stärksten Knochen, das sich ausschließlich pflanzlich ernährt, nämlich der Elefant? Warum steigen in allen Industriegesellschaften die Milchallergien sprunghaft an, warum ist ausgerechnet dort der Knochenschwund eine grassierende Volkskrankheit, wo Milchseen und Käseberge in den Läden stehen? Knochenschwund hat unterschiedliche Ursachen, das Zuviel an tierischem Eiweiß in unserer Normalernährung ist die wichtigste. Durch die Ernährung mit großen Eiweißüberschüssen übersäuert das Blut. In seinem Bemühen, das richtige Kalzium-Phosphor-Verhältnis herzustellen, entzieht der Körper den eigenen Knochen das Kalzium. Es muss diese Neutralisationsaufgabe übernehmen, weil ein erhöhter Säurespiegel im Blut absolute Lebensgefahr bedeutet! Das Skelett ist unser großes Kalziumreservoir und unterliegt einem dauernden Auf- und Abbau. Dabei hat immer das Gleichgewicht des Kalziumspiegels im Blut den Vorrang. Bei Fehlernährung mit einem Zuviel an Säurebildnern kommt es durch den verstärkten Kalziumabbau zu Knochenveränderungen. Der Schwund des Knochengewebes bei Osteoporose ist ein schleichender Vorgang, der sich über eine lange Zeit hinzieht. Das macht es der Nahrungsmittel-Industrie leicht, die wahren Schuldigen zu ignorieren. Man jammert über die Folgen und empfiehlt uns, noch mehr Eiweiß zu essen und Milch zu trinken! Bei dieser Logik müsste man ja bei Arterienverkalkung, einer anderen Volkskrankheit, logischerweise auf Milch völlig verzichten. Ob Knochenschwund oder Verkalkung: beides hängt nicht davon ab, ob wir brav unsere Milch trinken oder sie strikt meiden und schon gar nicht davon, ob wir auch noch Kalktabletten schlucken. Zur Erinnerung: Tabak, Alkohol, Coffein und Cola-Getränke tragen ebenfalls zum Knochenschwund bei, weil sie das Blut übersäuern.

The drug Generic Levitra (Vardenafil) is to increase potency in men. Five powerful natural active ingredients normalize and restore the work of the men of the reproductive system, contribute to the development of sperm and persistent erection, reduce problems with bladder and prostate. The drug Levitra 20mg restores strength and invigorates. The perfect remedy for mental or physical fatigue, helps to overcome stress situation and to restore harmony in sexual relationships. See more on these web-sites: