• Home
  • Über Uns
  • Publikationen
  • Aktuelles
  • Mediathek

leserbriefe

Fragen an den Mond

Andrea M. aus Amerang: Mit Ihren Regeln zum Haare schneiden habe ich zwar bis jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht, aber ich vermisse in Ihren Büchern Angaben darüber, ob der Mond auch das Färben von Haaren beeinflusst. Können Sie mir da Genaueres sagen, oder hat der Mond hier keine Wirkung?

Thomas: Doch, der Mond kann auch hier helfen. Seine Wirkung ist jedoch nicht so stark, dass es sich lohnen würde, daraus eine feste Regel zu formulieren. Hätten wir hier eine Empfehlung abgegeben, dann ärgern sich die Friseure, weil immer weniger Kunden bei abnehmendem Mond zum Haare färben kommen würden. Das wäre aus unserer Sicht viel zu fanatisch gedacht. Das Mondwissen soll ja das genaue Gegenteil erreichen, nämlich die Anwendung im täglichen Leben mit Vernunft, Maß und Ziel, realistisch sowohl für die Kunden wie die Friseurbetriebe. Die Zusammenhänge des Färbens sind unserer Erfahrung nach recht einfach: Bei zunehmendem Mond hält Haarfarbe etwas länger, die Farbe ist etwas intensiver. Bei abnehmendem Mond gefärbt wäscht sich Abtönfarbe schneller aus. Diese Regeln gelten in gleicher Weise für das Färben von Stoff. Beim Stoff färben sollte man nur eventuell die Wassertage Fische, Krebs und Skorpion meiden. Manche Mondkalender enthalten genauere Angaben zum Haare färben, die wir aber nicht bestätigen können.

Einfach zum Nachdenken

„In einem Film erscheint die Handlung manchmal sehr wirklich. Man leidet und fürchtet mit, man freut sich und jubiliert beim Happy End. Und doch, nur ein Blick zum Vorführraum und man erkennt, dass die ganze Geschichte durch einen einzigen Lichtstrahl erzeugt worden war...
So ist es mit dem großen 'Film', mit Gottes Schöpfung. 'Und Gott sprach: Es werde Licht'. Aus dem große Strahl des kosmischen Lichtes manifestierte sich das ganze Universum. Ein kosmischer Film, in vieler Hinsicht ähnlich dem Film im Kino. Der Unterschied ist fast ausschließlich ein gradueller. Was du im Kino siehst, hat zwei Dimensionen und besitzt Wahrheit fürs Auge und Ohr. Der kosmische Film ist dreidimensional und auch für Geschmack, Geruch und Tastsinn wahr. Der Film im Kino bringt dich zum Lachen und Weinen. Um wieviel überwältigender ist Gottes Film, der auch die Tiefe und nicht nur zwei, sondern fünf Sinne einbezieht! Dieses Leben ist jedoch nicht wirklicher als ein Film."
Paramahansa Yogananda hat das gesagt. Noch einen Unterschied gibt es zum Kino-Film, möchten wir hinzufügen: Wir können an Gottes Film aktiv teilhaben und für unsere Rolle darin unser eigenes Drehbuch schreiben. Andere wollen für uns (vor)schreiben: Eltern, Schule, Vorgesetzte, Wissenschaft, Autorität, Zeitgeist. Wir können diese Texte jedoch zerreißen und das Drehbuch schreiben, das unser Herz uns leise diktiert. Es ist möglich, zu jedem Zeitpunkt.
(Ron Fischer)

Bücher im Überblick

  • Fragen an den Mond
  • Moon Power
  • Tiroler Zahlenrad
  • Das Buch der Lebenschancen
  • Vom richtigen Zeitpunkt
  • Alles erlaubt!
  • Aus eigener Kraft
  • Bauen mit dem Mond
  • Mondgymnastik
  • Der lebendige Garten

    Mondkalender im Überblick

    • Der Abreißkalender
    • Der Büro-Wandkalender
    • Zeit für mich
    • Der Gartenkalender
    • Die Jahresübersichten
    • Der Familienkalender
    • Das Mondjahrbuch
    • Der Gartenwandkalender
    • Der Wandkalender
    • Der Taschenkalender
    • Fotowandkalender
    • Der Wochenkalender