• Home
  • Über Uns
  • Publikationen
  • Aktuelles
  • Mediathek

leserbriefe

Fragen an den Mond

Samy K. aus Auckland: Bei meinem letzten Urlaub in Österreich hab ich Euren Mondkalender entdeckt, ebenso das Buch „Der lebendige Garten“. Wenn ich das so lese, dann wäre es schon schön, wenn alles auch hier bei uns in Neuseeland funktionieren würde. Lässt sich das Mondwissen auch auf der Südhalbkugel anwenden oder ist das nur auf Österreich beschränkt?


Johanna: Wir wissen heute aufgrund zahlreicher Erfahrungen unserer Leser in aller Welt, dass alle Mondregeln weltweit gültig sind. Die Abwandlungen durch die genau umgedrehten Sommer- und Winterzeiten in der südlichen Hemisphäre lassen sich im Laufe der Zeit mühelos in den Alltag integrieren. Auch unser Kalender ist weltweit gültig, was den Stand des Mondes im Tierkreis betrifft. Was die Mondphasen betrifft (Voll- und Neumond, zu- und abnehmender Mond), muss man die genauen Zeiten lokalen Kalendern entnehmen, weil hier der Zeitunterschied eine Rolle spielt. Und dass auf der Südhalbkugel zu- und abnehmender Mond genau umgekehrt am Himmel stehen, haben wir inzwischen auch erfahren. Der unterschiedliche Anblick ändert jedoch nichts an der Kräftewirkung. Nur beim Thema Holzverarbeitung haben wir zuwenig Erfahrung, aber wir zählen darauf, dass unsere Leser genügend Pioniergeist besitzen, Verschiedenes einfach auszuprobieren. Holz beispielsweise hat immer dann eine bessere Qualität, wenn Saftruhe herrscht: Etwa generell bei abnehmendem Mond, bzw. Neumond, dann im Winter zwischen 21. Dezember und 6. Januar (also in Neuseeland vielleicht die Zeit vom 21. Juni bis 6. Juli), oder in Regionen mit langen Hitzeperioden zur Zeit der größten Hitze. Unsere Bücher sind übrigens inzwischen in 22 Sprachen übersetzt worden, auch ins Englische. Vielleicht ist das für Ihre Umgebung von Interesse.
Ich hoffe sehr, dass Ihnen der Stoff weiterhin Freude macht und dass Ihnen der Mut erhalten bleibt, auszuprobieren und eigene Erfahrungen zu machen.

Einfach zum Nachdenken

Die drei kleinen Affen, die sich Augen, Ohren und Mund zuhalten: Sie bedeuten nicht, was man oft damit verbindet, nämlich eine Kopf-in-den-Sand-Einstellung zum Leben. Sie bedeuten: "Nichts Böses hören, nichts Böses sehen, nichts Böses sprechen". Oder anders ausgedrückt: Nur betrachten, was gut ist, nur hören, was gut ist, nur sprechen, was gut ist. Für manche Menschen ist das Glas immer halb voll. Das sind die wahren Realisten. Nütze Deine Talente! Im Wald wäre es still, wenn nur jene Vögel sängen, die am besten singen.
(Oliver Wilson)

Bücher im Überblick

  • Fragen an den Mond
  • Moon Power
  • Tiroler Zahlenrad
  • Das Buch der Lebenschancen
  • Vom richtigen Zeitpunkt
  • Alles erlaubt!
  • Aus eigener Kraft
  • Bauen mit dem Mond
  • Mondgymnastik
  • Der lebendige Garten

    Mondkalender im Überblick

    • Der Abreißkalender
    • Der Büro-Wandkalender
    • Zeit für mich
    • Der Gartenkalender
    • Die Jahresübersichten
    • Der Familienkalender
    • Das Mondjahrbuch
    • Der Gartenwandkalender
    • Der Wandkalender
    • Der Taschenkalender
    • Fotowandkalender
    • Der Wochenkalender